Erneut ein Ausflug in den National Park und dann Antritt der langen Rückreise nach Perth über den Wave Rock, den wir uns irgendwie etwas größer vorgestellt hatten. Heute präsentieren wir euch ein paar unglaubliche Fotos von den schönsten Stränden, die wir je gesehen haben, einer Felsformation – die wie eine zu Stein verwandelte Welle aussieht und ein paar Eindrücke von der Rückfahrt:

Nachdem wir in der vorherigen Nacht feststellten, dass der Himmel wolkenlos war (sternenklar), beschlossen wir am Abreisetag extra bald aufzustehen, um noch einmal in den Cape le Grand National Park zur Lucky Bay zu fahren. Wie ihr auf den Fotos weiter unten sehen könnt, hat es sich absolut gelohnt!

Mit etwas Wehmut traten wir dann um 12 Uhr Mittag die Rückreise nach Perth an. Was folgte waren sich abwechselnde australische Landschaften, jede Menge Straßenkilometer und in genau der Hälfte der Fahrt in dem Örtchen Hyden der Waverock, der angeblich das am häufigsten besuchte Naturdenkmal im Süden von West Australien ist. Nun ja – das Ganze war nett, mehr aber auch nicht.

Außer Hyden liegt auf dieser Strecke einfach nichts – wirklich gar nichts, weshalb man auch mit dem Auftanken nicht bis zum letzten Liter warten sollte!

Im Student Village in Perth kamen wir gegen 21 Uhr an – leider hat es auf den letzten 200 km zu regnen begonnen, weshalb wir etwas länger brauchten. Nachdem wir das Auto ausgeladen hatten, ging es auf die letzte Fahrt: zum internationalen Flughafen, um dort das Auto wieder abzugeben und um anschließend mit dem Taxi zurückzufahren.

Dieser Ausflug hat uns wahnsinnig beeindruckt! Die wenigsten Touristen, die nach Australien fliegen besuchen auch Westaustralien und dann fahren noch weniger in den Süden. Wir können diesen jedoch wirklich sehr empfehlen und geben gerne Tips zu Unterkünften und Erlebnissen.