Tag 4: Shark Bay

Heute hieß es bald aufstehen, damit wir pünktlich um halb acht im Nachbarort Monkey Mia sein konnten, um bei der dort stattfindenden Delphinfütterung zusehen zu können. Seit Jahren werden dort freilebende Delphine gefüttert, weshalb sie – aus Gewohnheit – jeden Morgen automatisch zum “Frühstück” ans Ufer kommen und dort von Touristen wie uns bestaunt werden. Dabei kommen manche bis auf 1 oder 2m direkt an die im Meer stehenden Touristen heran – das war wirklich ein Erlebnis, auch wenn der Touristenrummel schon fast etwas zuviel war.




Nach einem zweiten Frühstück (Pumpernickelbrot mit Nutella in unserer Unterkunft), begaben wir uns voller Freude in den Francois Peron National Park, doch vorher mussten wir Luft aus den Reifen auslassen. Denn die vor uns liegende Fahrt war mit vollen Reifen nicht schaffbar (sehr sandig). Wir begaben uns also auf eine Tour, die uns so manches Herzrasen bescherte, da wir oft dachten, wir würden bald im Sand stecken bleiben. Dank Tobias Fahrkünsten blieben uns aber etwaiige Zwischenfälle erspart und so eröffnete sich uns ein Nationalpark voller unbekannter Tiere und schönen Buchten. Da man für diese Strecken unbedingt einen Allrad benötigt und das Auto zusätzlich noch am besten so viel Bodenfreiheit wie möglich mitbringt, lassen die meisten Touristen diese Tour aus – ein Glück für uns 😉 . So trafen wir während der gesamten Fahrt (etwa 2h) auf genau 2 weitere Autos.

Für die 10 km von einer der Abzweigungen bis zur “Big Lagoon” benötigten wir ca. 45 Minuten mit dem Auto! Endlich an der Lagune angelangt, genossen wir ein kurzes Sonnenbad, um danach die Rückreise nach Denham anzutreten. Hier ein paar Eindrücke:




Heute nutzen wir am späten Nachmittag die freie Zeit, um ein wenig für die Uni zu arbeiten, da wir leider in einem Fach noch eine Aufgabe dazubekommen haben. Dank des gratis Internetzugangs in unserer Unterkunft (ein nettes, kleines Häuschen mit zwei Schlafzimmern, Bad, Küche und Wohn- Essbereich), konnte ich mir heute etwas mehr Zeit nehmen, um euch ein wenig von unserer Tour zu berichten. Morgen geht es weiter nach Carnarvon, am Samstag gleich weiter Richtung Exmouth. Liebe Grüße von der Shark Bay!

Weiter  zum nächsten Tag.